[Rezension] Als das Leben mich aufgab

Aktualisiert: 4. Mai 2019


**Sollte berühren - hat's aber nicht!**


Hallo, du da draußen, schön, dass du hier bist! :)


Heute gibt es meine erste negative Rezension, also meinen ersten Buchflop. Bei all meinen Rezensionen stell ich euch natürlich nur meine persönliche Meinung vor, die ehrlich, aber nicht böse gemeint ist.

Allerdings hatte ich hohe Erwartungen an das Buch, da bei Amazon keine einzige schlechte Rezension zu diesem Buch zu finden war und alles sehr vielversprechend wirkte: Klappentext, Rezis und sogar das Cover überzeugten mich so sehr, dass ich es mir sogar zum Geburtstag letztes Jahr (2018) wünschte und bekam.


Ende Oktober - also noch im selben Monat - gelesen, hatte ich das Buch auch schon schnell wieder verkauft.


Anmerkung: Wie bei allen Rezensionen auf meinem Blog gilt: Wenn du mehr zu dem Buch erfahren willst, klick einfach auf das Cover; dann wirst du zum entsprechenden Amazon Link weitergeleitet.

Oder du gehst auf die Website des Verlags oder fragst nach dem Buch im Buchladen deiner Nähe. :)


Es geht um:







Autor: Ney Sceatcher


Taschenbuch: 12,99 Euro


eBook: 3,99 Euro


Seitenanzahl: 220 Seiten


Verlag: Zeilengold


Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren


Genre: Fantasy, Literatur



Inhaltsangabe


Als das Leben mich aufgab, war ich 16 Jahre alt und trug keine Schuhe... Keine Ahnung, wie ich gestorben bin oder wie ich heiße, aber ich nenne mich Mai. Ja, richtig, wie der Monat. Im Jenseits wollten sie mich nicht haben. Zu viele unerledigte Dinge, haben sie gesagt. Darum stehe ich jetzt hier mit einer Handvoll Briefe an Menschen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Doch möchte ich das überhaupt? Möchte ich meine Vergangenheit wiedererwecken? Wissen, wer ich war, wen ich liebte und wie ich starb? Eigentlich nicht und doch wird diese Reise mir im Tod mehr über das Leben lehren, als es das Leben selbst je gekonnt hat.

Mit ihrer sehr intensiven und einfühlsamen Betrachtung des Todes öffnet Autorin Ney Sceatcher ihren Lesern die Augen für die wesentlichen Dinge des Lebens.


Wie ich's fand


Der letzte Satz der Inhaltsangabe beschreibt sehr gut, was ich mir vom Buch erhofft hatte. Ich dachte, es würde mich berühren, Lebensweisheiten in eine berührende und schöne Geschichte einflechten.

Ich finde es ja selbst so schade, aber das kam bei mir alles nicht an.


Auf den 220 Seiten wurde mir diese Geschichte, die durchaus Potenzial hatte, zu knapp erzählt. Ich wurde mit den Charakteren und irgendwie mit dem kompletten Buch nicht warm. Am Anfang jedes Kapitels war ein recht schöner Spruch, aber das war's auch. Ich habe den Zweck eines Charakters überhaupt nicht verstanden und ich muss leider zugeben, dass mir ab der Hälfte die komplette Geschichte, also die Charaktere und das Ende, ziemlich egal wurden.


Fazit


Der Stil war wohl einfach nicht meiner, ich hatte das Gefühl die Protagonistin - und somit die ganze Geschichte - und ich sind einfach aneinander vorbei gelaufen. Ich hatte ein ganz komisches, unpersönliches Verhältnis zum Buch. Das klingt schräg, aber es hat sich auch undefinierbar angefühlt; besser kann ich es nicht beschreiben.


Ich vergebe 1,5/5 Blümchen.


Über die Autorin


Ney Sceatcher, geboren in der Schweiz, las schon immer gerne aufregende Bücher. Selbst zu schreiben begann sie bereits mit neun Jahren. Damals entstanden ihre Geschichten noch in kleinen Notizbüchern. Heute schreibt sie im Internet und ist schon seit 2014 auf der Seite Wattpad aktiv. Bis jetzt hat sie dort unter dem Namen Ney Sceatcher sechs Bücher veröffentlicht und eine große Anzahl an Lesern gewonnen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Tieren hilft, reist sie in der Welt umher und träumt von aufregenden Abenteuern.


Gut zu wissen


Das Buch ist ein Einzelband, die Autorin hat noch zwei weitere Bücher veröffentlicht, die ich mir nach diesem hier aber leider nicht mehr anschauen werde.

Das heißt aber natürlich nicht, dass es euch auch so geht. Es gab wie gesagt ja auch viele positive Rezensionen.

Falls du das Buch - oder ein anderes der Autorin - gelesen hast, teil mir unbedingt deine Meinung dazu mit!

Ich persönlich habe aus dieser Sache aber auf jeden Fall gelernt mir teurere Bücher in der Regel nur zu kaufen oder zu wünschen, wenn ich die Autorin kenne oder jemand, dessen Geschmack meinem wirklich sehr ähnlich ist, mir ein Buch empfiehlt. :-)


Das war's dann von mir heute.


Bis zum nächsten Mal, ihr Tagträumer!

Danke fürs Lesen!❤ =)


#buchflop #alsdaslebenmichaufgab #neysceatcher #meinungssache #lebensweisheiten #unerfüllteerwartungen

11 Ansichten1 Kommentar
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now